Meine Nichte ist ein süßer, quirliger Blondschopf, der gerade beginnt in ganzen Sätzen die Reaktionen ihrer Umwelt zu testen. Insbesondere natürlich die Nerven ihrer Eltern.

Digital Native

In den vergangenen Jahren habe ich mich selbst gerne als "Digital Native“ bezeichnet, weil ich damit zum Ausdruck bringen wollte, wie selbstverständlich neue Technologien für mich sind. Clara hingegen ist ein Digital Native. Sie wächst heute auf - mit dem Stand der Technik von 2017 - der sich bis 2020 noch einmal selbst überholen wird. 
 
Lege ich Clara in ein paar Jahren eine Kassette und einen Bleistift auf den Tisch, wird sie mich höchstwahrscheinlich verwundert ansehen. Sie wächst mit CD’s auf und diese weichen immer mehr dem Streamen von Bibi Blocksberg, Benjamin Blümchen & Co. Claras Bruder Oscar, heute 9 Monate alt, wird sich über die spiegelnden Untersetzer unter seiner Kakaotasse freuen und nicht wissen, dass Mama diese „damals" ganz vorsichtig in den Player eingelegt hat. 

Damals

Meine Vorstellung von „damals“ entspringt den Erzählungen meiner Mutter über ihre Jugend. Es gibt so einen schönen Spruch den meine Mutter immer zu sagen pflegte, wenn meiner Oma der selbstverständliche Umgang mit der Technik von heute nicht so leicht fiel: „Damals war alles aus Holz, da war alles viel einfacher“. Ich werde nie den Blick meiner Oma vergessen, ich war zwischen 6 und 8 Jahre alt, als mein Vater das erste Mal einen Kakao in der neu erworbenen Mikrowelle erhitzte. Sie hat den Kakao getrunken, aber ihr skeptischer Blick sprach Bände. So weit ich zurückdenken kann, hat meine Oma weiterhin ihren Kakao in einem Topf warm gemacht unter stetigem Rühren, damit die Milch nicht anbrennt. 
Wird Clara überhaupt noch ein eigenes Auto besitzen? Oder ist es für sie völlig selbstverständlich sich in ein selbstfahrendes Auto zu setzen, welches mit einer Flatrate im Monat abgerechnet wird? Sie kann während der Fahrtzeit zur Firma bereits arbeiten, wobei - arbeitet man 2035 überhaupt noch in einer Firma? Die digitale Transformation, der Fortschritt in der Fertigung und die Geschwindigkeit des Ganzen, lässt diese These völlig realistisch erscheinen. 
 
Vorerst bleibt Clara aber einfach ein süßes kleines Mädchen, welches über meine digitale Wetterstation streicht und sich wundert, warum sich auf dem Bildschirm nichts ändert. Clara, auch im Digitalen gibt es noch viel Analoges.